suchen
News

9 Apr 2019

HNLB: Noch ein Sieg vom Saisonziel entfernt!

Author: HNLB  /  Categories: HNLB  / 

 

Unihockey Basel Regio verliert am Samstag auch das zweite Auswärtsspiel gegen den UHC Thun, bleibt aber zu Hause weiterhin ungeschlagen und führt nun in der Best-of-7-Serie mit 3:2. Damit haben sich die Basler zwei Matchbälle erarbeitet, um das grosse Ziel, den Aufstieg in die NLA, zu realisieren. Den ersten Matchball können sie bereits am kommenden Samstag in Thun verwerten.

Das spannende an einer Playoff-Serie ist immer auch, wie sich mit fortlaufender Dauer die Teams auf das Spiel des Gegners einstellen. Nachdem die Thuner in den ersten drei Spielen den Nordwestschweizern mehr Spielanteile überlassen mussten, versuchten sie nun mit einem etwas vorgerückten Steuerspieler das Aufbauspiel der Basler zu stören, so dass diese den Ball weniger kontrolliert aus der eigenen Zone herausspielen konnten. Diese taktische Massnahme verfehlte ihre Wirkung nicht. Die Basler hatten Mühe, einen geordneten Spielaufbau zu gestalten, was den Thunern zusätzlich Selbstvertrauen verlieh, und die Gäste zu vielen kleinen Fehler verleitete. Die ersten 3 Tore der Berner Oberländer waren aber nicht direkt die Folge der neuen taktischen Ausrichtung des Heimteams, sondern vielmehr einer ungenügenden Verteidigungsleistung des Gastteams.

Im Mitteldrittel fanden die Basler dann allmählich die Lösung, um den vorgerückten Steuerspieler zu umspielen. Doch insgesamt agierten die Gäste im Spiel mit dem Ball weiterhin zu fahrlässig und die Thuner kamen ohne grossen Aufwand zu leichten Toren. So stand es nach zwei Dritteln 6:3 für den Gastgeber. Dass die Thuner aber eben doch kein Spitzenteam sind, zeigte sich im Schlussdrittel. Die Basler konnten mit einem frühen Tor auf 6:4 verkürzen und plötzlich war bei den Thunern die Angst vor dem Verlieren grösser, als das Vertrauen ins eigene Spiel. Die Gäste wussten dies zu nutzen und konnten das Spiel letztendlich ausgleichen. Nur wenig später kassierte Basel jedoch eine ärgerliche Strafe, welche die Thuner prompt zur erneuten Führung nutzten. Und nur wenig später wurden die Basler noch einmal klassisch ausgekontert, wodurch das Spiel zu Gunsten des Heimteams entschieden war.

 

UHC Thun - Unihockey Basel Regio 8:6 (3:1, 3:2, 2:3)

Sporthalle Lachen, Thun. 532 Zuschauer. SR Bühler/Bühler.

Tore: 4. F. Witschi 1:0. 10. N. Ammann (F. Witschi) 2:0. 14. N. Schwob (P. Mendelin) 2:1. 20. K. Widmer (N. Ammann) 3:1. 22. Y. Zimmermann (R. Graber) 4:1. 28. N. Ammann 5:1. 32. T. Vojtisek (C. Wildi) 5:2. 32. T. Kropf (J. Wettstein) 6:2. 37. M. Jolma (P. Mendelin) 6:3. 43. P. Mendelin (M. Jolma) 6:4. 47. P. Mendelin (M. Jolma) 6:5. 49. P. Mendelin (N. Schwob) 6:6. 51. K. Widmer (M. Fankhauser) 7:6. 53. R. Graber (D. Simek) 8:6.

Strafen: 2 mal 2 Minuten gegen UHC Thun. 1 mal 2 Minuten gegen Unihockey Basel Regio.

Liveticker

 

Am Sonntag schienen die Basler dann besser vorbereitet auf die taktische Änderung der Berner. Die Verteidiger waren bemüht, den Ball einfach nach vorne zu spielen und das Risiko besser zu dosieren. Entsprechend reduzierten sich auch die einfachen Ballverluste, die am Tag zuvor noch zur Niederlage beigetragen hatten. Dennoch war es das Gastteam, das einen der wenigen unnötigen Ballverluste eiskalt ausnutzen vermochte. Nachdem die Thuner im ersten Drittel noch etwas mehr Spielanteile hatten, wurden die Basler ab dem Mitteldrittel sichtbar stärker und vor dem einmal mehr lautstarken Publikum auch selbstbewusster. Die logische Folge war der verdiente Ausgleich durch den späteren Matchwinner Mikko Jolma.

Im Nachgang zum Ausgleich waren beide Teams darauf bedacht, das Risiko im Angriff zu minimieren. Und wenn doch ein Spieler in eine gefährliche Abschlussposition kam, waren die auf beiden Seiten stark aufspielenden Torhüter präsent und wehrten sämtliche Versuche ab, ja bis zur 58 Minute. Denn in jener Minute fasste sich der Finne Mikko Jolma noch einmal ein Herz und traf zum vielumjubelten Siegtreffer fürs Heimteam.

Nun geht es für die Basler am Samstag (19:00 Uhr) wiederum nach Thun in die Rollsporthalle MUR. Die Rheinstädter wissen nun genau, was sie dort erwartet und werden entsprechend vorbereitet das Auswärtsspiel in Angriff nehmen. Basel Regio freut sich auf zahlreiche Unterstützung in Thun!

 

Unihockey Basel Regio - UHC Thun 2:1 (0:1, 1:0, 1:0)

Sandgruben, Basel. 613 Zuschauer. SR Geissbühler/Schmocker.

Tore: 15. T. Kropf (J. Wettstein) 0:1. 25. M. Jolma (A. Kukko) 1:1. 58. M. Jolma (F. Frutschi) 2:1.

Strafen: Unihockey Basel Regio keine Strafen. 2 mal 2 Minuten gegen UHC Thun.

Liveticker

 

Print

Number of views (570)      Comments (0)

Tags:

Name:
Email:
Subject:
Message:
x

Kontakte

Präsident:
Daniel Moser
+41 (0)79 828 83 62 
praesident@unihockeybaselregio.ch
Geschäftsführer:
Rainer Altermatt
+41 (0)79 692 98 07
gs@unihockeybaselregio.ch
Sportchef:
Patrick Mendelin
+41 (0)79 545 61 82
sport@unihockeybaselregio.ch

Anschrift

Unihockey Basel Regio
Postfach 837
4104 Oberwil

Postkonto: 60-735369-0
IBAN: CH93 0900 0000 6073 5369 0
BIC: POFICHBEXXX

Motivation & Mindset

Stammvereine