suchen
News

25 Mrz 2019

HNLB: Auftaktsieg in den Aufstiegsspielen!

Author: HNLB  /  Categories: HNLB  / 

 

Im ersten Aufstiegsspiel NLB/NLA bezwingt Unihockey Basel Region den UHC Thun dank einer hochdramatischen Aufholjagd in den letzten Minuten. Die Männer von Unihockey Basel Regio (UBR) sichern sich den ersten sehr wichtigen Heimsieg in dieser Serie dank zwei Treffern in den letzten zwei Spielminuten von Mikko Jolma (FIN) und dem Siegestreffer 69 Sekunden vor Spielende des Nationalspielers und Topscorers Patrick Mendelin.

Im ersten Drittel tasteten sich die beiden Teams bei ihrem ersten Aufeinandertreffen in der Clubgeschichte noch etwas ab. Die Basler fanden zunächst besser ins Spiel und gingen in der 13. Minute durch ein Tor des Verteidigers und «Best Player of the Game» Kevin Rösch in Führung. Die Thuner reagieren aber prompt und konnten in der 17. Spielminute ausgleichen. Die Antwort seitens UBR kam postwendend. Nur 31 Sekunden später lagen die Basler bereits wieder in Führung und vermochten das erste Drittel mit 2:1 für sich zu entscheiden.

Im Mitteldrittel schlichen sich beim Heimteam aus Basel dann einige Fehler ein. Die Passkombinationen wurden ungenauer, die Zweikämpfe wurden nicht mehr alle konsequent angenommen und die Quote an Eigenfehlern nahm zu. Machten sich auf Seiten der Basler Playoff-Nerven bemerkbar? Nach 40 gespielten Minuten und vier Treffern lag Thun so folgerichtig mit 3:5 in Führung. Der einzige Torerfolg auf Basler Seite gelang Patrick Krähenbühl auf Pass von Tomas Vojtisek im zweiten Drittel.

Das alles entscheidende Schlussdrittel bot den 447 Zuschauern ein Spektakel, dass nicht hätte spannender sein können. Der finnische Cheftrainer Antti Peiponen von Unihockey Basel Regio nahm sein Timeout 1:41 Minuten vor Spielende. Zu diesem Zeitpunkt lagen die Basler noch mit einem Tor in Rückstand. Was Antti Peiponen seinen Spielern in diesem Timeout alles sagte, bleibt sein Geheimnis. Tatsache ist jedoch, dass nur 2 Sekunden nach Wiederanspiel der viel umjubelte Ausgleistreffer zum 5:5 durch Mikko Jolma auf Pass von Tomas Vojtisek (CZE) folgte. Die Aktion nach dem Timeout war ein perfekt und schnell ausgeführter Freistoss.

Die Halle tobte nun, und es kam noch besser, als 9 Sekunden vor Spielende der Siegestreffer zum 6:5 durch Patrick Mendelin auf Pass des Finnen Arttu Kukko folgte. Der Jubel über den hart erkämpften Sieg in der Schlussphase kannte keine Grenzen. Antti Peiponen lobte sein Team am Ende des Spiels besonders dafür, dass sie nie Zweifel aufkommen liessen, immer weitergekämpft und am Ende als Team den wichtigen ersten Sieg auf dem Weg zum angestrebten Aufstieg in die NLA verdient errungen haben.

 

Unihockey Basel Regio - UHC Thun 6:5 (2:1, 1:4, 3:0)

Sandgruben, Basel. 447 Zuschauer. SR Geissbühler/Schmocker.

Tore: 13. K. Rösch (T. Vojtisek) 1:0. 18. T. Kropf (Ret. Graber) 1:1. 18. M. Jolma (P. Mendelin) 2:1. 22. L. Sigrist 2:2. 26. S. Kummer (N. Ammann) 2:3. 28. T. Kropf (F. Witschi) 2:4. 32. P. Krähenbühl (T. Vojtisek) 3:4. 35. F. Witschi (L. Sigrist) 3:5. 50. C. Wildi (P. Krähenbühl) 4:5. 59. M. Jolma (T. Vojtisek) 5:5. 59. P. Mendelin (A. Kukko) 6:5.

Strafen: 1 mal 2 Minuten gegen Unihockey Basel Regio. UHC Thun keine Strafen.

Liveticker

 

Das zweite Heimspiel der Serie ist am Sonntag, 31. März um 17:00 Uhr in der Sporthalle Sandgruben. Ein allfällig drittes Heimspiel fände am Sonntag, 7. April statt, und eine mögliche vierte Begegnung würde es dann am 14. April geben, beide ebenfalls um 17:00 Uhr.

 

Print

Number of views (436)      Comments (0)

Tags:

Name:
Email:
Subject:
Message:
x

Kontakte

Präsident:
Daniel Moser
+41 (0)79 828 83 62 
praesident@unihockeybaselregio.ch
Geschäftsführer:
Rainer Altermatt
+41 (0)79 692 98 07
gs@unihockeybaselregio.ch
Sportchef:
Patrick Mendelin
+41 (0)79 545 61 82
sport@unihockeybaselregio.ch

Anschrift

Unihockey Basel Regio
Postfach 837
4104 Oberwil

Postkonto: 60-735369-0
IBAN: CH93 0900 0000 6073 5369 0
BIC: POFICHBEXXX

Motivation & Mindset

Stammvereine