COVID-19

Massnahmen bei Veranstaltungen von Unihockey Basel Regio  

Bei unseren Veranstaltungen gelten ab dem 26. Juni 2021 folgende wichtige Regeln (es folgen Auszüge aus dem Schutzkonzept des Vereins, Verodnungen des Kantons Basel-Stadt, des Bundes und den Merkblättern/Schutzkonzepten von swiss unihockey). Der Einfachheit halber wird im gesamten Text die männliche Form verwendet:

Teams (Spieler und Betreuer), Schiedsrichter (und Observer), Offizielle des Veranstalters (Tageschef, Spielsekretariat, Bandenrichter), Doping, akkreditierte Medien (Fotografen) und weitere akkreditierte Personen (Zuschauer siehe weiter unten):

Nur symptomfrei ans Spiel
Personen mit Krankheitssymptomen dürfen NICHT am Wettkampfbetrieb bzw. Veranstaltungen von Unihockey Basel Regio teilnehmen. Sie bleiben zu Hause, resp. begeben sich in Quarantäne und klären mit dem Hausarzt das weitere Vorgehen ab.
 
Abstand halten
Beim Eintreten und während des gesamten Aufenthalts ist der hinreichende Abstand zwischen den Personen einzuhalten. Diese Empfehlung ist nicht anwendbar bei Eltern bzw. Personen und Kindern, die im gleichen Haushalt leben.

Hygiene-Empfehlungen des Bundes sind weiterhin einzuhalten
Die allgemeinen Hygiene-Empfehlungen des Bundes (BAG) sind weiterhin einzuhalten (Infos). Insbesondere Händewaschen und Distanz halten, spielt eine entscheidende Rolle bei der Hygiene. Wer seine Hände vor und nach dem Wettkampf gründlich mit Seife wäscht, schützt sich und sein Umfeld.
 
Zonen
Es gilt, wo möglich, eine Trennung zwischen Teams und Zuschauer durch Bildung einer Zone Sport und einer Zone Zuschauer. Die Zone Sport hat, wo möglich, einen separaten Eingang, Zugang zu Spielfeld, separate Garderoben, WC, Duschen etc. Zugang zur Zone Sport haben nur Teams, Schiedsrichter (und Observer), Offizielle des Veranstalters, Doping, akkreditierte Medien (Fotografen), akkreditierte Personen. Diese Zonen sind in der Regel durch Hinweisschilder markiert. Bitte unbedingt beachten!

In der Zone Sport (hinter dem Spielfeld) kann vor einem Spiel, bzw. während ein anderes Spiel noch läuft, eingespielt und nach dem Spiel ausgelaufen werden, wenn sich bereits andere Teams für ein nächstes Spiel auf dem Spielfeld einspielen. Dabei ist der Kontakt mit Teams vorheriger Spiele bzw. Spiele danach zu minimieren.

Garderobe
Zugang zur Garderobe haben nur Spieler, Betreuer, Schiedsrichter (und Observer) sowie, falls notwendig, die Offiziellen des Veranstalters. Die Garderoben können frühestens 90 Minuten vor Spielbeginn bezogen werden. Während der Nutzung der Garderoben gilt eine generelle Maskentragpflicht. Nur während dem Duschen kann auf das Tragen der Maske verzichtet werden. Der Abstand zwischen den Personen ist jederzeit einzuhalten. Teilen sich Teams eine Garderobe, ist untereinander abzusprechen, wer wann die Garderobe als Team benutzt. Gleichzeitge Anwesenheiten der Teams ist möglichst zu vermeiden. Die Garderoben sind besenrein und komplett aufgeräumt zu hinterlassen. Die nachfolgenden Mannschaften sollten den Garderobentrakt erst betreten, wenn die vorherigen Teams diesen verlassen haben.

Schutzmaskentragpflicht
Es gilt eine generelle Schutzmaskentragpflicht für ALLE ab 12 Jahren (ausgenommen sind nur Personen, die aus besonderen Gründen, insbesondere medizinischen, keine Gesichtsmaske tragen und ein entsprechendes ärztliches Attest vorlegen können). Sportaktivitäten können von allen Personen ohne Maske und ohne Einhaltung des erforderlichen Abstands ausgeübt werden. D.h. für die Spieler, dass beim Einspielen in der Halle, auf dem Spielfeld und den Spielerbänken während des Spiels keine Maske getragen wird. Analog tragen die Schiedsrichter während des Spiels keine Maske. Für die Betreuer gilt jedoch stest Schutzmaskentragpflicht. An allen anderen Orten der Anlage (inkl. Eingangsbereich, Gastronomiebereich usw.) ist stets eine Schutzmaske zu tragen. Entsprechend müssen die Teams, Schiedsrichter (und Observer), Offizielle des Veranstalters etc. eigene Schutzmasken dabeihaben. In Aussenbereichen gilt keine Maskentragpflicht.

Erhebung von Kontaktdaten
Für Teams (Spieler, Betreuer) und Schiedsrichter müssen für die Nachverfolgung die Kontaktdaten erhoben werden, da der Mindestabstand beim Wettkampf nicht eingehalten bzw. keine Schutzmaske durchgehend getragen werden kann, also die Schutzmassnahmen nicht durchgehend möglich sind. Diese sind bei Bedarf dem Gesundheitsdepartement Kanton Basel-Stadt für das Contact-Tracing zur Verfügung zu stellen.

Für Gastteams gibt es hier (Excel) eine Vorlage für Meisterschaftspiele und Cup und hier (PDF oder Excel) für Swiss Games und/oder Stöckli Unihockey Challenge für die Erfassung der Kontaktdaten. Mit Angabe der Zeit ist gemeint, von wann bis wann sich das Team voraussichtlich in der Anlage befindet. Diese vorausgefüllte Liste muss am Spielsekretariat abgegeben werden. Gastteams können aber auch eigene Listen mitbringen. Die Liste muss aber zwingend alle Angaben wie auf der Vorlage enthalten.

Verpflegung Teams und Spieler
Gruppenverpflegung als Team ist in der Sporthalle nur in der Garderobe oder an einem entsprechend vom Veranstalter gekennzeichneten Ort in der Zone Sport erlaubt. Für Spieler gelten individuell die gleichen Bedingungen wie für Zuschauer.

Begrenzung der Personenanzahl in Räumlichkeiten
Den von der öffentlichen Hand allenfalls vorgegebenen und gekennzeichneten Begrenzungen der Personenanzahl in Räumlichkeiten, wie z.B. WC-Anlagen und Räumen etc. ist jederzeit Folge zu leisten. Ebenso den Hinweisen des Veranstalters. 

 

Zuschauer (wie auch Besucher, Begleitpersonen, Eltern und Gäste)

Zuschauer etc. sind an unseren Veranstaltungen zugelassen. Seit dem 26. Juni 2021 gilt an unseren Veranstaltungen keine Sitzpflicht, demnach sind max. 250 Personen (Zuschauer etc.) in der Anlage erlaubt.

Nur symptomfrei ans Spiel
Personen mit Krankheitssymptomen dürfen NICHT am Wettkampfbetrieb bzw. Veranstaltungen von Unihockey Basel Regio teilnehmen. Sie bleiben zu Hause, resp. begeben sich in Quarantäne und klären mit dem Hausarzt das weitere Vorgehen ab.

Hygiene-Empfehlungen des Bundes sind weiterhin einzuhalten
Die allgemeinen Hygiene-Empfehlungen des Bundes (BAG) sind weiterhin einzuhalten (Infos). Insbesondere Händewaschen und Distanz halten, spielt eine entscheidende Rolle bei der Hygiene. Wer seine Hände vor und nach dem Wettkampf gründlich mit Seife wäscht, schützt sich und sein Umfeld.

Schutzmaskentragpflicht und Abstand
Für Zuschauer gilt generelle Schutzmaskentragpflicht in der Anlage wie auch im unmittelbaren Eingangsbereich derselben für ALLE ab 12 Jahren (ausgenommen sind nur Personen, die aus besonderen Gründen, insbesondere medizinischen, keine Gesichtsmaske tragen und ein entsprechendes ärztliches Attest vorlegen können) und der Abstand muss eingehalten werden. Entsprechend müssen die Zuschauer eigene Schutzmasken dabeihaben. In Aussenbereichen gilt keine Maskentragpflicht.

Zonen
Es gilt, wo möglich, eine Trennung zwischen Zuschauer und Teams durch Bildung einer Zone Zuschauer und einer Zone Sport. Die Zone Zuschauer hat, wo möglich,  einen separaten Eingang. Diese Zonen sind in der Regel durch Hinweisschilder markiert. Der Zutritt zur Zone Sport ist den Zuschauern strikte untersagt (ausgenommen die Benutzung der WC in der Sporthalle Sandgruben). Bitte unbedingt beachten!
 
Konsumation von Speisen und Getränken (Gastronomie)
Konsumation an usneren Veranstaltungen sind erlaubt ist, dabei gilt folgendes:
  • Konsumation von Speisen und Getränken darf nur in designierten Restaurationsbereichen stattfinden.
  • Der Veranstalter kann Konsumation ausschliesslich auf den (Tribünen-)Sitzplätzen erlauben. Es müssen dann aber die Kontaktdaten aller Besucher/innen erhoben werden.
  • Der Veranstalter kann zusätzlich oder ausschliesslich Konsumation an designierten Tischen erlauben. Dann gelten die allg. Bedinungen für die Gastronomie schweizweit. Es darf im Sitzen konsumiert werden. Während der Konsumation und solange die Personen am Tisch sitzen, darf die Maske abgezogen werden. Danach gilt wieder die generelle Schutzmaskentragpflicht. In Innenräumen müssen an einem Tisch von einer Person pro Gästegruppe die Kontaktdatenerhoben werden, in Aussenbereichen nicht. 

Begrenzung der Personenanzahl in Räumlichkeiten
Den von der öffentlichen Hand allenfalls vorgegebenen und gekennzeichneten Begrenzungen der Personenanzahl in Räumlichkeiten, wie z.B. WC-Anlagen und Räumen etc. ist jederzeit Folge zu leisten. Ebenso den Hinweisen des Veranstalters.

 

Corona-Beauftragter des Vereins
Corona-Beauftragter von Unihockey Basel Regio ist Rainer Altermatt. Bei Fragen darf man sich gerne direkt an ihn wenden (Tel. +41 79 692 98 07 oder gs@unihockeybaselregio.ch).
 
 
Schutzkonzepte und Verordnungen

Schutzkonzept Unihockey Basel Regio ist auf Verlangen erhältlich

Informationen, Verordnungen und Schutzkonzept Kanton Basel-Stadt

Informationen und Verordnungen Bund