suchen
Damen NLB 2019-2020
Team News

23 Jan 2017

DNLB: Punktelose Doppelrunde

Author: Nadia Kramer  /  Categories: DNLB  / 

Die Baslerinnen verlieren am Samstagabend gegen den Tabellenersten. Nach einem schlechten Start im 1. Drittel begann die Aufholjagd. Schlussendlich reichte es jedoch nicht und die Baslerinnen mussten sich mit 5:7 geschlagen geben.

Waldkirch St. Gallen begann das Spiel ganz ihrem Tabellenplatz entsprechend dominant. Der Ball zirkulierte im Eilzugstempo, die Spielerinnen waren ständig in Bewegung. Nach gerade einmal zwei Minuten war die Führung der Ostschweizerinnen perfekt. Nur drei Minuten später fiel der zweite Treffer und kurz danach das 0:3. Aus Basler Sicht war es ein kompletter Fehlstart! Es dauerte gut zehn Minuten, bis die Gastgeberinnen erstmals den Ball über mehrere Stationen halten und einige Entlastungsangriffe starten konnten. St. Gallen agierte zwar weiterhin überlegen, Basel Regio schien sich aber dem Tempo nun besser angepasst zu haben.

War dieses Spiel schon nach dem ersten Drittel entschieden? Nein, Luana Mistri reüssierte schon nach wenigen Sekunden des zweiten Drittels mit einem wunderschönen Hocheckschuss! Das Goal schien den Baslerinnen Auftrieb zu geben. Schade, dass einige schöne Vorstösse nicht mit einem Tor belohnt wurden! Dieses fiel dafür auf der anderen Seite. Positiv war, dass Basel Regio mittlerweile das Tempo der St. Gallerinnen angenommen hatte und weiter das zweite Tor suchte! So entwickelte sich ein attraktives, schnelles zweites Drittel mit Baslerinnen, die die spielfreudigen St.Gallerinnen nun in der Spielentwicklung entscheidend stören konnten. Die letzte Drittelsminute hatte es dann in sich: Luana Mistri erzielte ihren zweiten Treffer und nur Sekunden später war es Sina Hettich, der das Anschlusstor gelang.

Erneut fiel der erste Drittelstreffer wieder nur kurz nach Wiederbeginn, diesmal für Waldkirch zum 3:5. Die St. Gallerinnen hatten das Tempo forciert. Es war erfreulich, dass Basel Regio sich nicht einschüchtern liess, das Tempo mitging und zu Chancen kam. Doch während Basel zwei Postentreffer beklagte, gelang St. Gallen wiederum ein nicht zwingendes Tor. Basel versuchte es nun mit sechs Feldspielerinnen und erspielte sich vermehrt Möglichkeiten. Sarah Schäfer erzielte den vierten Basler Treffer. Fünf spannende Minuten begannen. Die Anschlusstreffer lagen in der Luft. Ein Treffer gelang durch Sarai Stöckli, ein zweiter leider nicht. Das Risiko, ohne Torhüterin zu spielen, hatte sich diesmal nicht ausbezahlt. Waldkirch St. Gallen erhöhte noch einmal zum 5:7- Schlussresultat.

Bericht: Gabriela Blank

Unihockey Basel Regio - Waldkirch-St. Gallen 5:7 (0:3, 3:1, 2:3)
Sandgruben, Basel. 52 Zuschauer. SR Muntwiler/Rüegg.
Tore: 3. C. Baumann (N. Schürpf) 0:1. 6. L. Resegatti (L. Eschbach) 0:2. 6. C. Resegatti (A. Carisch) 0:3. 21. L. Mistri (M. Gass) 1:3. 27. Na. Sieber (E. Schoch) 1:4. 40. L. Mistri (S. Schäfer) 2:4. 40. S. Hettich (N. Huber) 3:4. 42. A. Carisch 3:5. 49. M. Frey (N. Schürpf) 3:6. 55. S. Schäfer (R. Hermann) 4:6. 57. S. Stöckli (L. Mistri) 5:6. 58. L. Resegatti 5:7.
Strafen: keine Strafen. keine Strafen.

 

Am 22.1 bestritten die Damen NLB das zweite Spiel in Rümlang gegen die Hot Chilis. Nach dem knapp verlorenen Spiel am Tag zuvor standen die Baslerinnen mit neuer Motivation auf dem Feld.

Bereits in den zwei letzten Partien setzte sich das Heimteam durch und gewann beide Spiele. Beide Mannschaften versuchten, zu Beginn kein Gegentor zu erhalten, und gingen wenig Risiko ein. Viele individuelle Ballverluste und Fehlpässe prägten das Spiel. In der achten Spielminute bekamm Hettich eine Fünf-Minuten-Strafe. Das Heimteam konnte das Überzahlspiel jedoch nicht ausnutzen und es blieb beim 0:0. In den zwei letzten Spielminuten im ersten Drittel gelangen den Hot Chilis durch Unachtsamkeit der Baslerinnen zwei Tore. Kurz vor Abpfiff erhielt eine Gegnerin noch eine Zwei-Minuten-Strafe.

Nach der Pause versuchte Basel Regio geduldig möglichst viel Ballbesitz zu haben. In der 32. Minute gelang Mistri auf Pass von Hettich ein Tor. Kurz darauf bekamen die Baslerinnen leider wieder eine Zwei-Minuten-Strafe, welche die zweitplatzierten Gastgeberinnen sofort ausnutzten. Gegen Ende des zweiten Drittels erzielte das Heimteam noch das 4:1.

Weiter ging es mit dem letzten Drittel in dieser Partie. Die Baslerinnen gingen viel Risiko ein und erkämpften sich sehr viele Chancen, jedoch ohne Erfolg. Währenddessen die Gegnerinnen den Abstand auf 5:1 vergrösserten. Das Heimteam erhielt noch eimal eine Zwei-Minuten Strafe, worauf der Trainer der Baslerinnen die Torhüterin herausnahm, um auf ein 6 zu 4 umzustellen. Trotz dieses Vorteils erzielten die Chilis das 6:1.Trotz des nicht funktionierenden Überzahlspiels gingen die Baslerinnen das Risiko ein und spielten weiter mit 6 Spielerinnen auf dem Feld. Was sich als nicht sehr sinnvoll herausstellte, da die Gegnerinnen auf 7:1 erhöhten. Gegen Ende des Spieles blieb es relativ ruhig und niemand erzielte mehr ein Tor. Obwohl der Kampfgeist da war, konnten die Baslerinnen das Spiel nicht für sich entscheiden.

Trotz der klaren Niederlage schauen die Damen NLB nach vorne und setzen alles daran, sich gut auf das nächste Spiel vorzubereiten.

Bericht: Sina Hettich

Hot Chilis Rümlang-Regensdorf - Unihockey Basel Regio 7:1 (2:0, 2:1, 3:0)
Sporthalle Heuel, Rümlang. 48 Zuschauer. SR Luder/Möckli.
Tore: 19. V. Kapp 1:0. 19. S. Schellenberg 2:0. 33. L. Mistri (S. Hettich) 2:1. 35. L. Keller (H. Lackova) 3:1. 40. S. Schellenberg (J. Weiss ) 4:1. 43. H. Lackova (V. Kapp) 5:1. 52. H. Lackova (V. Kapp) 6:1. 53. H. Lackova 7:1.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Hot Chilis Rümlang-Regensdorf. 1mal 5 Minuten (S. Hettich), 1mal 2 Minuten gegen Unihockey Basel Regio.

Print

Number of views (2011)      Comments (0)

Tags:

Name:
Email:
Subject:
Message:
x
Kaderliste
Position Spieler-Nr. Vorname Nachname Nationalität Jahrgang
Torhüter 2 Hanna Sägesser   1993
  74 Tereza Tomankova Tschechien 1999
Verteidigung 9 Nathalie Stocker   1998
  14 Karin Stebler   1995
  16 Ella Bröckelmann 1999
  36 Florence Mendelin   1989
  37 Nadia Kramer   1997
  58 Sarah Siegenthaler   1998
    Sandra Wyss   1995
Sturm 8 Chiara Trüeb   1998
  15 Luana Mistri   1990
  20 Sheila Kramer   1995
  23 Stefanie Doppler   1988
  26 Jenna Kesälä Finnland 1990
  33 Sina Hettich   1997
  35 Lisa Gallo   1998
  47 Melanie Gass   1997
  70 Petra Mandàtovà Tschechien 1990
  77 Sanora Stalder   1997
    Jasmin Bühler   1994
    Marjorie Voutat   1996
Trainer   Jani Valli Finnland  
Assistent   Daniel Gantenbein    
Resultate / Spielplan
DatumZeitHeimteamAuswrtsteamResultat
14.09.201919:00UH Lejon ZäziwilUnihockey Basel Regio8:3=>
20.09.201920:15Unihockey Basel RegioFloorball Uri6:1=>
28.09.201920:00Aergera GiffersUnihockey Basel Regio=>
29.09.201915:30Unihockey Basel RegioHot Chilis Rümlang-Regensdorf=>
05.10.201919:00UC YverdonUnihockey Basel Regio=>
26.10.201919:15Unihockey Basel RegioUH Appenzell=>
03.11.201916:00Visper LionsUnihockey Basel Regio=>
10.11.201918:15Unihockey Basel RegioFB Riders DBR=>
16.11.201919:00Waldkirch-St. GallenUnihockey Basel Regio=>
23.11.201919:00Unihockey Basel RegioUH Lejon Zäziwil=>
01.12.201914:30Floorball UriUnihockey Basel Regio=>
21.12.201916:00Unihockey Basel RegioAergera Giffers=>
22.12.201916:00Hot Chilis Rümlang-RegensdorfUnihockey Basel Regio=>
04.01.202019:00Unihockey Basel RegioUC Yverdon=>
12.01.202015:00UH AppenzellUnihockey Basel Regio=>
18.01.202019:00Unihockey Basel RegioVisper Lions=>
19.01.202019:30FB Riders DBRUnihockey Basel Regio=>
09.02.202018:00Unihockey Basel RegioWaldkirch-St. Gallen=>
Cup
DatumZeitHeimteamAuswärtsteamResultat
17.08.201916:00LUC Floorball EpalingesUnihockey Basel Regio2:14=>
15.09.201919:00Einhorn HünenbergUnihockey Basel Regio0:10=>
27.10.201901:00Unihockey Basel RegioUH Red Lions Frauenfeld=>
Tabelle
Rg.Verein Sp SS (nV)UNN (nV)TorePunkte
1FB Riders DBR22000012:46
2UH Lejon Zäziwil22000013:76
3UH Appenzell21001010:73
4Unihockey Basel Regio2100109:93
5Floorball Uri2100105:73
6Hot Chilis Rümlang-Regensdorf2010106:92
7Visper Lions1000014:51
8Waldkirch-St. Gallen1000101:40
9Aergera Giffers1000103:70
10UC Yverdon1000102:60
Teamfoto

Kontakte

Präsident:
Daniel Moser
+41 (0)79 828 83 62 
praesident@unihockeybaselregio.ch
Geschäftsführer:
Rainer Altermatt
+41 (0)79 692 98 07
gs@unihockeybaselregio.ch
Sportchef:
Patrick Mendelin
+41 (0)79 545 61 82
sport@unihockeybaselregio.ch

Anschrift

Unihockey Basel Regio
Postfach 837
4104 Oberwil

Postkonto: 60-735369-0
IBAN: CH93 0900 0000 6073 5369 0
BIC: POFICHBEXXX

Motivation & Mindset

Stammvereine