suchen
News

21 Jan 2020

DU21A: Play-Offs oder Play-Outs

Author: DU21A  /  Categories: DU21A  / 
Am Sonntag den 19. Januar 2020 reisten die Baslerinnen erneut dieses Wochenende. Diesmal zu den Bernerinnen im Berner Oberland nach Seftigen. Die gute Spielform gegen die Tabellenführer am Vortag weckte den Kampfgeist der Spielerinnen trotz Niederlage noch mehr und ihr Ehrgeiz wurde noch intensiver für das Spiel gegen UH BEO!

Das zeigte sich dann auch von Anfang an. Mit dem Ziel die gut kreierten Tor-Chancen vom Tag davor nochmals aufzubringen, wurde das Spiel angepfiffen. So passierte das erste Goal in der 6. Minute von UBR, erzielt von N. Weis(A. Grütter) aus einem guten Zusammenspiel. Fünf Minuten später folgte schon das nächste Tor von dem Verteidigungspaar N. Überschlag(O. Falconnier). Es lief wie geplant, bis in der 16. Minute die erste 2‘-Strafe gegen die Baslerinnen gepfiffen wurde. Das nutzten die Gegnerinnen sofort aus und verkürzten die Strafe mit ihrem ersten Treffer. Darauf antworteten die Spielerinnen Y. Yildiz(N. Überschlag) mit dem 3. Tor drei Minuten vor dem Ende des 1. Drittels. In der letzten Minute antworteten die Berneroberländerinnen jedoch und verkürzten somit auf 2:3.
Das 2. Drittel fing genau da an, wo die Teams aufhörten. Beide Parteien waren ziemlich ausgeglichen. Ab der 30. Minute konnten die Baslerinnen durch eine 2‘-Strafe gegen die Bernerinnen in Überzahl spielen, konnten es aber leider nicht so umsetzen wie sie es wollten. Kurz darauf wurde erneut eine 2‘-Strafe verteilt aber diesmal gegen Basel Regio. UH BEO nutzte die Situation erneut gekonnt aus und schoss den Anschlusstreffer. Keine Minute später wird die nächste Strafe verteilt und es lief wieder gleich ab. In der 38. Minute treffen die Gegnerinnen in der wiederholten Überzahl-Situation und somit stand am Ende des 2. Drittels 4:3 für die Gastgeberinnen.
Mit einem guten Motivationsschub von den Trainern und dem Captain gingen die Baslerinnen mit Kampfgeist und wieder gesammelten Energie in das letzte Drittel. Anscheinend bekamen die Spielerinnen von UH BEO auch eine gute Ansprache, denn sie erzielten zwei Minuten nach dem anpfiff das 5. Tor. Die UBR-Juniorinnen liessen das nicht einfach so auf sich sitzen und so erzielte N. Überschlag(O. Falconnier), nach dem Pass mit einem kurzen guten Laufweg, das 4. Tor für UBR in der 47. Minute. Eine Minute darauf schoss dann J. Bohrer im Alleingang den Anschlusstreffer. Es wurde spannend, Basel Regio kam wieder in ein Hoch und die Bernerinnen ins zittern. Also nahmen die Gastgeber ein Time-Out in der 51. Minute. Anscheinend wurden gute Worte gesprochen , denn die Bernerinnen erzielten den Führungstreffer in der 54. Minute. Die Trainer von UBR reagierten darauf ebenfalls mit einem Time-Out und dem Beschluss mit sechs Feldspielerinnen zu versuchen das Spiel für Basel zu entscheiden und als Gewinner zu beenden. Leider gelang das den Baslerinnen aber nicht. So endete das Spiel mit einem erneuten aber sehr knappen Niederlage für die basler Juniorinnen. Somit stand es 6:5 für UH BEO. Die UBR-Juniorinnen stehen nach dieser Niederlage in den Play-Outs und werden um den Ligaerhalt kämpfen müssen.
Print

Number of views (187)      Comments (0)

Tags:

Name:
Email:
Subject:
Message:
x

Kontakte

Präsident:
Daniel Moser
+41 (0)79 828 83 62 
praesident@unihockeybaselregio.ch
Geschäftsführer:
Rainer Altermatt
+41 (0)79 692 98 07
gs@unihockeybaselregio.ch
Sportchef:
Patrick Mendelin
+41 (0)79 545 61 82
sport@unihockeybaselregio.ch

Anschrift

Unihockey Basel Regio
Postfach 837
4104 Oberwil

Postkonto: 60-735369-0
IBAN: CH93 0900 0000 6073 5369 0
BIC: POFICHBEXXX

Motivation & Mindset

Stammvereine