suchen
News

24 Dez 2018

DNLB: Zwei gute Drittel nicht belohnt

Author: DNLB  /  Categories: DNLB  / 

 

Den Baslerinnen war von Beginn an klar, dass dieses Spiel nur mit viel Kampf- und Teamgeist zu gewinnen ist. Das Spiel begann für Basel etwas hektisch. In der fünften Minute schossen die FB Riders das erste Tor, was zu diesem Zeitpunkt verdient war. Die Baslerinnen liess dies aber kalt, denn sie konnten blitzschnell reagieren. Nur 24 Sekunden später konnte N. Gerber (Ass. L. Müller) zum 1:1 ausgleichen. Nun lag das Glück eher auf der Seite der Baslerinnen und es wurde ein abwechslungsreiches Spiel, zwischen zwei ebenbürtigen Mannschaften. In den darauffolgenden Minuten gelang es dem Gastteam, das 1:2 durch L. Mistri (Ass. A. Grütter) und das 1:3 durch J. Kesälä (Ass. L. Mistri) zu schiessen. Dies war auch das Pausenresultat nach dem ersten Drittel. 

Im zweiten Drittel wurde das Spiel aggressiver und es kam für jedes Team zu den ersten Zweiminutenstrafen, welche beide ohne Tore endeten. Nach den beiden Strafen war es das Heimteam, welches das Zepter an sich riss. Die FB Riders kamen zu sehr guten Torchancen, welche sie aber nur an den Pfosten setzten oder vom sehr gut spielenden Torwart pariert wurden. Acht Sekunden vor Drittelsende war es wieder J. Kesälä, welche auf Pass von L. Mistri das 1:4 schoss. So gingen die Baslerinnen mit einer guten Führung in die Pause.

Der Coach J. Valli warnte die Spielerinnen vor einem Sturmlauf des gegnerischen Teams. So kam es dann auch! Nur 21 Sekunden nach Wiederanpfiff schossen die Riders das 2:4. Dieses Tor warf das Gastteam, welches sich schon auf einen Sieg eingestellt hatte, aus der Bahn. In den nächsten neun Minuten gelang es dem Heimteam das 3:4 und den Ausgleichstreffer zu erzielen. Es war nun spürbar, dass die Riders den Sieg unbedingt wollten und klar die bessere Mannschaft auf dem Feld waren. Die Baslerinnen fanden kein Konzept, dem Sturmlauf des Heimteams Gegenwehr zu leisten. So kam es dann auch, dass die FB Riders in der 56. Minute, das zu diesem Zeitpunkt, verdiente Siegestor erzielten.

Das Spiel war von zwei sehr guten ersten Drittel der Baslerinnen geprägt, wo das Glück klar auf deren Seite lag. Im dritten Drittel zeigten aber die FB Riders, wieso sie im Moment an der Tabellenspitze anzutreffen sind. So konnten die Baslerinnen den Vorsprung nicht halten und fuhren mit einer Niederlage zurück nach Basel. Trotzdem durften sie auf die ersten beiden Drittel stolz sein und können aus dem dritten ihre Lehren ziehen und es im nächsten Spiel besser machen.

 

FB Riders DBR - Unihockey Basel Regio 5:4 (1:3, 0:1, 4:0)

Roosriet, Rüti ZH. 210 Zuschauer. SR Jakob/Rüst.

Tore: 5. I. Brünn (M. Brolund) 1:0. 5. N. Gerber (L. Müller) 1:1. 14. L. Mistri (A. Grütter) 1:2. 18. J. Kesälä (L. Mistri) 1:3. 40. J. Kesälä (L. Mistri) 1:4. 41. P. Pfister (E. Scherrer) 2:4. 45. E. Scherrer 3:4. 49. M. Jablonowska 4:4. 56. E. Scherrer (P. Pfister) 5:4.

Strafen: 1 mal 2 Minuten gegen FB Riders DBR. 1 mal 2 Minuten gegen Unihockey Basel Regio.

Liveticker

 

Print

Number of views (156)      Comments (0)

Tags:

Name:
Email:
Subject:
Message:
x

Kontakte

Präsident:
Daniel Moser
+41 (0)79 828 83 62 
praesident@unihockeybaselregio.ch
Geschäftsführer:
Rainer Altermatt
+41 (0)79 692 98 07
gs@unihockeybaselregio.ch
Sportchef:
Patrick Mendelin
+41 (0)79 545 61 82
sport@unihockeybaselregio.ch

Anschrift

Unihockey Basel Regio
Postfach 837
4104 Oberwil

Postkonto: 60-735369-0
IBAN: CH93 0900 0000 6073 5369 0
BIC: POFICHBEXXX

Motivation & Mindset

Stammvereine