suchen
News

29 Mrz 2018

DU21: Nach Auftaktsieg eine knappe Niederlage in Spiel 2

Author: Unihockey Basel Regio  /  Categories: DU21B  / 

 

Im Heimspiel am Samstag waren die Baslerinnen zu Spielbeginn noch nicht 100% ready. Auch der Gegner schien zunächst eher abtastend. So entwickelte sich ein ausgeglichener Spielverlauf mit Chancen auf beiden Seiten. Nach dem ersten Drittel hiess es 1:1. Torschützin auf Basler Seite war Anna Grütter auf einen grandiosen Pass von Nina Gerber.

Die Baslerinnen agierten zu Anfang des zweiten Drittels immer noch verhalten und mussten innerhalb von nur zehn Sekunden gleich zwei Tore einstecken. Die Lejons kamen einfach wacher aus der Pause. Mit dem frühen Rückstand ging aber ein Ruck durchs Heimteam. Jetzt sollte das Spiel wieder drehen. Goalgetterin Nina Gerber traf auf Pass von Ella Bröckelmann zum 3:2-Anschluss. Dies verlieh dem Team sichtbar Energie. Kurz darauf gelang Nadja Kramer auch noch der Ausgleichstreffer zum 3:3.

Nach motivierenden Worten des Coaching-Teams waren die Baslerinnen nun voll fokussiert. Auch von Aussen spürte man den Teamgeist und den Willen, dieses Spiel unbedingt zu gewinnen. Es waren wiederum Nina Gerber auf Pass von Ella Bröckelmann, denen der Führungstreffer zum 4:3 gelang. Was für ein Skorerpaar. 10 Minuten vor Schluss vermochte auch Anna Grütter nach einem Zuckerpass von Noelle Weiss ihr zweites Tor zum 5:3 zu erzielen. Den Baslerinnen reicht dieses Resultat aber noch nicht. Zwei Minuten vor Schluss traf Elena Steiner noch das Tor. Den Pass dazu erhielt sie von der Verteidigerin Rahel Schaub.

Nach der erfolgreichen Best-of-Three-Serie gegen Zug waren die Baslerinnen in einem Hoch und gewannen das erste Heimspiel in der Serie gegen Zäziwil.

Unihockey Basel Regio - UH Lejon Zäziwil 6:3 (1:1, 2:2, 3:0)
Sandgruben, Basel. 100 Zuschauer. SR Bajoni/Kämpfer.
Tore: 8. F. Reusser (S. Oberli) 0:1. 20. A. Grütter (N. Gerber) 1:1. 22. F. Reusser (F. Siegrist) 1:2. 28. L. Kormann (N. Siegenthaler) 1:3. 36. N. Gerber (E. Bröckelmann) 2:3. 40. N. Kramer (I. Mäkinen) 3:3. 45. N. Gerber (E. Bröckelmann) 4:3. 51. A. Grütter (N. Weis) 5:3. 59. E. Steiner (R. Schaub) 6:3.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Unihockey Basel Regio. 1 mal 2 Minuten gegen UH Lejon Zäziwil.

 

Das zweite Spiel gegen UH Lejon Zäziwil startete hektisch. Zäziwil war von Anfang an auf Konter aus. Deshalb war das Spiel zu Beginn ein ständiges Hin und Her. Schlussendlich gelang es Zäziwil, einer ihrer Konterchancen zu verwerten. Sie gingen mit 1:0 in Führung. Es sollte nicht lange dauern und das Heimteam erzielte auch das 2:0. Die Baslerinnen liessen sich aber nicht unterkriegen und kämpften weiter. So gelang Anna Gerber kurz vor der Pause der 2:1-Anschlusstreffer.

Nach der Pause ging es auf Seiten der Baslerinnen mit viel Elan weiter. Und das Kämpfen wurde belohnt. Elena Steiner glich für Basel Regio aus. Kurz darauf gab es einen Penalty für Zäziwil, welcher aber die Basler Torhüterin Julia Laulajainen erfolgreich abwehrte. Doch in der darauffolgenden Zwei-Minuten-Strafe schoss sich Zäziwil wieder in Führung. Nun stand es 3:2. Zäziwil nutze den Schwung weiter aus. So stand es am Ende des zweiten Drittels 5:2 fürs Heimteam.

Doch die Baslerinnen dachten nicht daran, sich aufzugeben. Voller Kampfgeist starteten sie in den dritten Abschnitt. Auf einen schönen Pass von Nadia Kramer traf Ida Mäkinen zum 5:3. Ida sorgte dann auch für den Assist zum 5:4-Anschlusstreffer. Nathalie Stocker, die sich gekonnt durchzusetzen vermochte, hängte den Ball ins Lattenkreuz der Gegner. Nun zeigte sich Zäziwil wieder. Sie trafen kurze Zeit später zum 6:4 und bauten ihren Vorsprung aus. Basel Regio nahm nun sein Timeout. Noch einmal sollten alle Kräfte für die letzten Minuten mobilisiert werden. Nach dem Timeout nahm Basel den Torhüter raus und spielte mit 6 Feldspielern. Sie erzeugten so extremen Druck aufs gegnerische Tor. Dadurch gelang es Ida Mäkinen, das 6:5 zu erzielen. Der Ausgleich war wieder greifbar nah. Basel Regio kämpfte bis zur letzten Sekunde. Doch gelang es ihnen trotz vieler Chancen nicht mehr, den ersehnten sechsten Treffer noch zu machen.

Damit steht es 1:1 in der Best-of-Five-Serie. Nächsten Samstag geht es mit Spiel 3 um 15:00 Uhr in Basel weiter.

UH Lejon Zäziwil - Unihockey Basel Regio 6:5 (2:1, 3:1, 1:3)
Sporthalle, Konolfingen. 145 Zuschauer. SR Hirschi/Meier.
Tore: 10. L. Kormann 1:0. 14. L. Kormann (F. Reusser) 2:0. 18. A. Grütter 2:1. 24. E. Steiner 2:2. 28. L. Kormann (F. Reusser) 3:2. 37. N. Siegenthaler (L. Kormann) 4:2. 39. L. Kormann 5:2. 47. I. Mäkinen (N. Kramer) 5:3. 49. N. Stocker (I. Mäkinen) 5:4. 49. E. Aeschlimann (V. Bieri) 6:4. 60. I. Mäkinen 6:5.
Strafen: keine Strafen. 3 mal 2 Minuten gegen Unihockey Basel Regio.

 

Print

Number of views (330)      Comments (0)

Tags:

Name:
Email:
Subject:
Message:
x

Kontakte

Präsident:
Daniel Würmlin
+41 (0)61 721 08 88 
praesident@unihockeybaselregio.ch
Geschäftsführer:
Rainer Altermatt
+41 (0)79 692 98 07
gs@unihockeybaselregio.ch
Sportchef:
Patrick Mendelin
+41 (0)79 545 61 82
sport@unihockeybaselregio.ch

Anschrift

Unihockey Basel Regio
Postfach 837
4104 Oberwil

Postkonto: 60-735369-0
IBAN: CH93 0900 0000 6073 5369 0
BIC: POFICHBEXXX

Motivation & Mindset

Stammvereine