suchen
News

27 Nov 2017

HNLB: Auch nach Auftakt der Rückrunde weiterhin ungeschlagen!

Author: Unihockey Basel Regio  /  Categories: HNLB  / 

 

12 Spiele, 12 Siege! Die Herren von Basel Regio bleiben auch nach diesem Wochenende unangefochten an der Spitze der NLB. In der Sporthalle Sandgruben in Basel muss sich das viertplatzierte Fribourg mit 7:2 geschlagen geben. Am Sonntag kommt es dann in Tenero zu einem knappen 8:7 gegen Gordola.

Die Serie hält an! Nach der Hälfte der Qualifikation haben die Basler erst einen Punkt (Sieg nach Verlängerung) abgeben müssen. Das sollte sich auch nach diesem Wochenende nicht ändern. Zum Abschluss der Rückrunde wartete mit Floorball Fribourg ein altbekannter Gegner, standen sich die beiden Teams doch vor zwei Jahren im 1. Liga Playoff-Final gegenüber. Auch in ihre erste NLB-Saison waren die Fribourger stark gestartet. Kein leichtzunehmender Gegner also.

Die Westschweizer sollten dann auch gleich nach 58 Sekunden den ersten Treffer der Partie durch einen Konter erzielen. Erneut mussten die Basler einen frühen Gegentreffer hinnehmen. Diesen Rückstand steckte das Heimteam aber rasch weg. Mit schnellem Kombinationsspiel tauchte Basel Regio mal um mal gefährlich vor dem Kasten der Fribourger auf. Schaffter und Sutter sorgten ab der 5. Minute für den Ausgleich und die Basler Führung. Zwei Strafen gegen den Gast ermöglichte es den Baslern, die Führung um 2 weitere Tore auszubauen. Beide Treffer gingen erneut aufs Konto von Schaffter, der damit einen Hattrick schaffte. Obwohl die Effizienz im Basler Abschluss als eher ungenügend bezeichnet werden musste, stand es nach einem Eigentor des Gasts bereits 5:1 zur Pause.

Im zweiten Drittel traten die Gäste besser organisiert auf. Defensiv kompakter liessen sie weniger Chancen zu. Dafür hatte Basel Regio noch mehr Ballbesitz. Mit zwei schön kombinierten Toren konnte sich die zweite Basler Linie hervorheben und den Score auf 7:1 schrauben. Im Schlussdrittel war die Luft dann allerdings raus. Die Basler schienen gesättigt. Der Gegner wiederum blieb bemüht, aber glücklos. Das Spiel dümpelte vor sich hin. Den Gästen gelang noch ein weiterer Treffer. Das war’s dann aber. Basel gewann auch das letzte Spiel der Hinrunde mit 7:2.

Tore-Highlights

 

Unihockey Basel Regio - Floorball Fribourg 7:2 (5:1, 2:0, 0:1)

Sandgruben, Basel. 189 Zuschauer. SR Kohli/Kuhn.

Tore: 1. J. Stirnimann (M. Hayoz) 0:1. 5. P. Schaffter (M. Jolma) 1:1. 9. M. Sutter (T. Kasenurm) 2:1. 12. P. Schaffter (P. Mendelin) 3:1. 12. P. Schaffter (P. Krähenbühl) 4:1. 16. M. Stern (Eigentor) 5:1. 32. M. Sutter (P. Krähenbühl) 6:1. 38. T. Kasenurm (M. Sutter) 7:1. 53. D. Kaeser (O. Müller) 7:2.

Strafen: 2 mal 2 Minuten gegen Unihockey Basel Regio. 2 mal 2 Minuten gegen Floorball Fribourg.

Aufstellung: Christian Coray (T), Tim Kramer (T), Raphael Hasler, Nicolas Schwob, Cédric Mendelin, Raffael Schmid, Tiziano Conti, Dominik Mendelin, Markus Sutter, Patrick Krähenbühl, Jonas Marti, Tobias Rudin, Patrick Schaffter, Yannick Lantos, Patrick Mendelin, Mikko Jolma, Tanel Kasenurm, Fabian Frutschi.

Live-Ticker

 

 

Mit drei weiteren Punkten im Gepäck reisten die Basler am Sonntag zum Auftakt der Rückrunde ins Tessin. Dort wurden sie von Verbano Gordola erwartet. Das Hinspiel gewann Basel Regio noch mit 5:2. Nach den bisherigen Spielen gegen die Ragazzi musste wieder eine heisse und hart umkämpfte Partie erwartet werden. Und die Tessiner sollten sich einmal mehr als unangenehmer Gegner erweisen.

Es entwickelte sich ein enges Spiel. Keinem der Teams gelang es, sich abzusetzen. Einer Führung folgte prompt der Ausgleich. Für einmal konnte Basel aber den ersten Treffer erzielen. Das Team war bereit! Beflügelt durch den frühen Treffer spielten die Gäste vehement nach vorne. Allerdings agierten sie stellenweise zu übermütig. Durch schnelle Konter gelang es Gordola immer wieder Nadelstiche zu setzen. Das erste Drittel mutierte so zu einem kleinen Schützenfest. Durch einen ärgerlichen Powerplaytreffer nur 1 Sekunde vor der Pause gelang den Hausherren der Ausgleich zum 4:4.

Im zweiten Drittel agierten dann beide Teams dementsprechend etwas vorsichtiger. Das Spiel wurde ruppiger und auch öfters etwas lauter. Mit einem cleveren Freistoss konnten Basel Regio wieder in Führung gehen, mehr lag leider nicht drin. Mit der knappen Führung im Rücken durfte ein heisses Schlussdrittel erwartet werden.

Diese Befürchtung bestätigte sich leider. Den Baslern gelang es nie, sich abzusetzen. Auf jeden Treffer folgte ein Gegentor wie bereits im ersten Drittel. Die Stimmung wurde zunehmend gereizt. Öfters kam es nun zu hitzigen Wortgefechten oder Begegnungen abseits des Spielgeschehens. Wenige Minuten vor Schluss ging Basel durch Sutter wieder mit 7:6 in Führung. Und 11 Sekunden vor Spielende erzielte dann der U21-Spieler Frutschi sogar den umjubelten Treffer zum 8:6. Das war’s!? Mitnichten! 7 Sekunden später fiel noch der Anschlusstreffer. Basel agierte fahrlässig und musste die letzten Sekunden des Spiels noch zittern, dann aber war auch dieses Spiel gewonnen.

Was danach folgte war dem Unihockeysport unwürdig. Spieler, Betreuer und Fans des Heimteams zeigten Verhalten gegenüber Schiedsrichter und Gast, dass im Sport einfach nichts zu suchen hat. Wir hoffen, dass die nächste Begegnung erfreulicher ablaufen wird.

 

Regazzi Verbano UH Gordola - Unihockey Basel Regio 7:8 (4:4, 0:1, 3:3)

CST, Tenero. 218 Zuschauer. SR Rickenbacher/Siegenthaler.

Tore: 3. P. Mendelin (M. Jolma) 0:1. 11. A. Castellani (A. Zalesny) 1:1. 11. S. Cappiello (T. Kantanen) 2:1. 15. M. Jolma (P. Schaffter) 2:2. 15. A. Zalesny (A. Castellani) 3:2. 17. P. Schaffter (M. Jolma) 3:3. 20. M. Sutter 3:4. 20. T. Kantanen (T. Kanervisto) 4:4. 29. M. Sutter (P. Krähenbühl) 4:5. 45. J. Eskelinen (T. Kantanen) 5:5. 46. P. Mendelin (M. Jolma) 5:6. 53. A. Zalesny (T. Kanervisto) 6:6. 58. M. Sutter (T. Kasenurm) 6:7. 60. F. Frutschi 6:8. 60. N. Frapolli (M. Bosia) 7:8

Strafen: 2 mal 2 Minuten gegen Regazzi Verbano UH Gordola. 1 mal 2 Minuten gegen Unihockey Basel Regio.

Aufstellung: Christian Coray (T), Maurice Weber (T), Markus Sutter, Patrick Krähenbühl, Jonas Marti, Tobias Rudin, Patrick Schaffter, Yannick Lantos, Patrick Mendelin, Mikko Jolma, Tanel Kasenurm, Fabian Frutschi.

Live-Ticker

 

Print

Number of views (155)      Comments (0)

Tags:

Name:
Email:
Subject:
Message:
x

Kontakte

Präsident:
Daniel Würmlin
+41 (0)61 721 08 88 
praesident@unihockeybaselregio.ch
Geschäftsführer:
Rainer Altermatt
+41 (0)79 692 98 07
gs@unihockeybaselregio.ch
Sportchef:
Patrick Mendelin
+41 (0)79 545 61 82
sport@unihockeybaselregio.ch

Anschrift

Unihockey Basel Regio
Postfach 837
4104 Oberwil

Postkonto: 60-735369-0
IBAN: CH93 0900 0000 6073 5369 0
BIC: POFICHBEXXX

Motivation & Mindset

Stammvereine