suchen
News

2 Okt 2017

HU21B: 19:3 gewonnen ohne zu brillieren

Author: Christoph.Blank  /  Categories: U21B  / 

Am Sonntag war es wieder soweit. Die U21 von UBR empfing zu Hause Biel-Seeland. Noch vor einem Jahr mussten sich die Basler im Heimspiel von den Seeländern mit 5:6 geschlagen geben. Nun nahm man Revanche.

Das Spiel begann so, wie sich das Heimteam erhofft hatte. Schon nach 26 Sekunden flatterte der Ball nach einem herrlichen Weitschuss von Suter das erste Mal im Netz der Bieler. Ein Start nach Mass. Kurze Zeit später hiess es bereits 2:0. Basel Regio war die klar spielbestimmende Mannschaft, während die Bieler nur sehr selten wirklich gefährlich vor dem Tor von Frey auftraten. Die Tore 3, 4 und 5 innerhalb weniger als zwei Minuten machten den fulminanten Start der Bebbi schliesslich perfekt. Nach der Hälfte des ersten Drittels waren die Weichen dieser Partie also bereits gestellt.

In der 11. Spielminute kamen die Bieler dann dennoch zu ihrem ersten Torerfolg. Ein ärgerlicher Ballverlust war am Ursprung des Anschlusstreffers. Kurz darauf kamen die Bieler zu einer Überzahlsituation, in welcher sie aber nicht zu dominieren wussten. Die Basler kontrollierten den Ball in Unterzahl souverän. Bis zur Pause schoss das Heimteam letztlich noch drei weitere Tore zum 8:1-Pausenresultat.

Das Mitteldrittel begann erst einmal weniger torreich. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff hagelte es dann aber erneut Tore: Das Heimteam erhöhte von 8:1 auf 12:1 innert vier Minuten. Eine kurze Unachtsamkeit in den Basler Reihen hatte jedoch das 12:2 zur Folge. Danach nahm die Partie aber wieder ihren gewohnten Lauf und die Teams gingen mit einem 16:2-Zwischenstand ins letzte Drittel.

Im Schlussdrittel fehlte dann die letzte Konsequenz. Die Basler mussten nicht mehr unbedingt und die lediglich mit neun Spielern angereisten Bieler konnten nicht mehr agieren. Schliesslich resultierte ein 19:3.

Es war ein einseitiges Spiel, in dem die Basler dominierten, jedoch keineswegs das Unihockey zeigten, zu welchem sie wirklich fähig wären. In vielen Situationen fehlte die Präzision im Abschluss und auch das Spieltempo war nicht besonders hoch, was jedoch sicherlich auch mit dem Auftritt des Gegners zu erklären ist.


Nächsten Samstag reisen die Basler ins Emmental zum UHT Eggiwil. Es wird mit mehr Gegenwehr gerechnet.

 

Unihockey Basel Regio - UHC Biel-Seeland 19:3 (8:1, 8:1, 3:1)
Sandgruben, Basel. 40 Zuschauer. SR Hiltbrunner/Hiltbrunner.
Tore: 1. D. Suter (J. Lucht) 1:0. 4. O. Steinhauser (A. Richard) 2:0. 8. A. Richard (C. Blank) 3:0. 9. E. Tambini (C. Blank) 4:0. 9. T. Kurth (F. Frutschi) 5:0. 11. E. Küpfer (N. Indermühle) 5:1. 15. A. Richard (N. Frey) 6:1. 19. N. Burri (J. Lucht) 7:1. 20. T. Kurth (F. Frutschi) 8:1. 26. C. Blank (O. Steinhauser) 9:1. 28. A. Richard (C. Blank) 10:1. 28. L. Siegrist (L. Bossard) 11:1. 29. G. Mühlemann (C. Blank) 12:1. 30. T. Cattaruzza (A. Heimann) 12:2. 37. C. Blank (G. Mühlemann) 13:2. 38. A. Spring (L. Bossard) 14:2. 40. C. Blank (A. Richard) 15:2. 40. L. Bossard (A. Spring) 16:2. 43. D. Suter (N. Burri) 17:2. 43. T. Kurth (F. Frutschi) 18:2. 43. E. Küpfer (R. Sollberger) 18:3. 53. T. Kurth (G. Mühlemann) 19:3.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Unihockey Basel Regio. keine Strafen.

Print

Number of views (203)      Comments (0)

Tags:

Name:
Email:
Subject:
Message:
x

Kontakte

Präsident:
Daniel Würmlin
+41 (0)61 721 08 88 
praesident@unihockeybaselregio.ch
Geschäftsführer:
Rainer Altermatt
+41 (0)79 692 98 07
gs@unihockeybaselregio.ch
Sportchef:
Patrick Mendelin
+41 (0)79 545 61 82
sport@unihockeybaselregio.ch

Anschrift

Unihockey Basel Regio
Postfach 837
4104 Oberwil

Postkonto: 60-735369-0
IBAN: CH93 0900 0000 6073 5369 0
BIC: POFICHBEXXX

Motivation & Mindset

Stammvereine