suchen
News

21 Mrz 2017

HU21B: Träume vom Aufstieg begraben

Author: Christoph.Blank  /  Categories: U21B  / 

Basel Regio ist knapp an einem sehr starken Team von Langnau gescheitert. In drei Spielen war man dem Gegner ebenbürtig. Ein Spiel wurde klar verloren, weshalb der Sieg für die Emmentaler korrekt ist. Das U21-Team kann den eingeschlagenen Weg weitergehen.


18.03.2017: Unihockey Basel Regio – Tigers Langnau 2:10 (0:3, 2:2, 0:5)

Nach sechs Minuten nahm das Unheil seinen Lauf. Langnau scorte zum 0:1. Nur eineinhalb Minuten später hiess es dann bereits 0:3! Die stark aufspielenden Emmentaler dominierten die ersten Spielminuten. Basel hatte dem enormen Anfangstempo wenig entgegenzusetzen. Die Spieler wirkten verunsichert. Mut machten die letzten fünf Drittelsminuten. Endlich gelangen auch den Baslern einige erfolgsversprechende Aktionen.

Das zweite Drittel war wesentlicher ausgeglichener. Mit dem ersten Basler Treffer nach vier Minuten durch Luca Bossard auf Pass von Alex Richard keimte Hoffnung auf. Ein Ruck ging durchs Basler Team. Die zahlreichen Zuschauer glaubten wieder an ihr Team, zumal erstmals in Überzahl agiert werden konnte. Doch anstelle des möglichen Anschlusstreffers scorten die Tigers zum vierten Mal. Basel verkürzte nach 16 Minuten durch Christoph Blank auf Pass von Odin Steinhauser auf 2:4. Wieder hatte man den Rückstand auf zwei Tore verringert, doch mit dem fünften Langnauer Treffer war der Dreitorevorsprung erneut Tatsache.

Noch war das Spiel nicht entschieden. Doch leider resultierte auch mit der zweiten Überzahlsituation keine Resultatverbesserung, vielmehr gelang den Tigers zum zweiten Mal ein Treffer in Unterzahl. Jetzt wurde es sehr schwierig – zu schwierig. Das Spiel war entschieden. Langnau gelangen weitere vier Treffer, davon erneut zwei in Unterzahl.

 

19.03.2017: Tigers Langnau – Unihockey Basel Regio 4:2 (1:1, 2:1, 2:1)

Können die Basler im Rückspiel reagieren – und vor allem auch agieren? Schwer genug würde es werden, und das vor dem lautstarken Langnauer Publikum. Der Match begann ausgeglichen mit beidseits guten Offensivaktionen. Nur leider fiel der Führungstreffer erneut für Langnau. Vier Minuten waren zu diesem Zeitpunkt gespielt. Erfreulich aber wie Basel auf diesen Rückstand reagierte. Mehrere gute Abschlussversuche folgten, bis es nach 15 Minuten endlich klappte. Robin Schönleber erzielte den Ausgleich. Mit einem 1:1 und nach einem erneut intensiven Drittel ging es in die Pause.

Zwei Minuten waren im Mitteldrittel gespielt, als Basel erstmals in Führung gehen konnte. Luca Bossard war mit Vollgas auf das gegnerische Tor gesprintet und reussierte im zweiten Anlauf. Leider war dieser Vorsprung nach fünf Minuten wieder vorbei. Langnau gelang der Ausgleich und wenig später die Führung. Diese blieb trotz beidseitiger Chancen bis zum Drittelsende bestehen.

Spannung pur vor dem Schlussdrittel. Sollte den gegenüber dem Vortag kaum wieder zu erkennenden Baslern die Überraschung gelingen? Elf Minuten waren bereits gespielt. Langnau suchte den Zweitorevorsprung und reussierte mittels Penalty zum Spielstand von 4:2. Das Spiel wogte nun hin und her. So langsam wurde die Zeit knapp und den Baslern Abschlüssenie fehlte die letzte Präzision. Trotz vieler Chancen reichte es nicht mehr.

Schade, denn dieses vierte Playoff-Spiel hat gezeigt, wie nahe das junge U21-Team bei den besten Mannschaften der Schweiz angekommen ist. Mit Langnau hat per Saldo das routinierte Team die Playoff-Serie gewonnen. Jetzt geht’s in die verdiente Pause.

Print

Number of views (498)      Comments (0)

Tags:

Name:
Email:
Subject:
Message:
x

Kontakte

Präsident:
Daniel Würmlin
+41 (0)61 721 08 88 
praesident@unihockeybaselregio.ch
Geschäftsführer:
Rainer Altermatt
+41 (0)79 692 98 07
gs@unihockeybaselregio.ch
Sportchef:
Patrick Mendelin
+41 (0)79 545 61 82
sport@unihockeybaselregio.ch

Anschrift

Unihockey Basel Regio
Postfach 837
4104 Oberwil

Postkonto: 60-735369-0
IBAN: CH93 0900 0000 6073 5369 0
BIC: POFICHBEXXX

Motivation & Mindset

Stammvereine