suchen
News

13 Mrz 2017

HU21: Ausgeglichener Start in die Auf-/Abstiegsplayoffs

Author: Christoph.Blank  /  Categories: U21B  / 

 

Grosser Jubel nach nur 16 Sekunden in der Verlängerung: Fabian Frutschi hat soeben zwei Emmentaler Spieler umkurvt und präzise zum 4:3 abgeschlossen. Der erste Sieg in dieser Playoff-Partie ist eingefahren!

Das Spiel war von Beginn weg stark umkämpft. Langnau zeigte, dass es das höhere Tempo der A-Gruppe gewohnt ist und gab mächtig Gas. Nach 13 Minuten wurde es für die Einheimischen durch eine Unterzahlsituation zusätzlich brenzlig. Basel meisterte diese Situation nicht nur gut, sondern erzielte durch Richard sogar den Führungstreffer. Langnau agierte unverändert dominant, was Basel Raum zum Kontern bot. Krähenbühl gelang vor der Drittelspause das zweite Tor. Basel Regio führte mit 2:0!

Das zweite Drittel war taktisch geprägt. Langnau hatte wohl mehr Ballkontakte, suchte den Anschlusstreffer aber nicht mit letzter Konsequenz und wirkte verunsichert. Die freien Räume ermöglichten den Einheimischen weitere Chancen. Frutschi gelang mit einem dieser Konter ein weiterer Treffer zum 3:0.

Der letzte Spielabschnitt brachte nichts Neues. Basel agierte defensiv und lauerte auf Konter. Langnau hatte mehr Ballkontakte, kam aber zu wenig überzeugenden Abschlüssen. Schlussendlich war die Emmentaler Schlussoffensive einem unglücklichen Basler Eigentor acht Minuten vor Schluss zu verdanken. Herausgespielt waren dann die Treffer zwei und drei, letzterer in numerischer Überlegenheit und nur 40 Sekunden vor Spielschluss.

Der Ausgleich in der letzten Spielminute zerrte an den Nerven von Spielern und Zuschauern. Mit einem mulmigen Gefühl ging es in die Verlängerung. Doch dann war es die beschriebene Szene nach nur 16 Sekunden, die dem Startsieg gleichkam und zu grossem Jubel unter Spielern und Zuschauern führte.

11.03.2017, 13:00, Sandgruben Basel
Unihockey Basel Regio - Unihockey Tigers Langnau  4:3 n.V. (2:0, 1:0, 0:3, 1:0)

 

Basel hatte am Samstag vorgelegt. Jetzt folgte das erste Auswärtsspiel im Emmental. Die lärmige Sportarena in Biglen trug zur aufgeheizten Stimmung bei. Die zahlreichen Zuschauer unterstützen ihr Team lautstark. Basel war gefordert!

Das Spiel knüpfte nahtlos an den Samstag an. Die Tigers suchten von Beginn weg vehement die Führung. Und schon bald fiel das Führungstor. Basel musste sich zuerst zurechtfinden, setzte aber so langsam spielerische Akzente. Nach acht Minuten war es soweit: Mühlemann erzielte den Ausgleich auf Pass von Richard. Jetzt dominierten die Basler, ihr schnelles Spiel zeigte Wirkung. Im Anschluss an einen Freistoss realisierte Steinhauser das 1:2. Schade, dass wenig später wieder der Ausgleich fiel. Basel war zu diesem Zeitpunkt das spieldominante Team.

Im zweiten Drittel war noch keine Minute gespielt, als Langnau das 3:2 gelang. Frenetischer Jubel, der sich nach gut fünf Minuten und dem 4:2 für die Tigers noch erhöhte. Die gegen Ende des ersten Drittels verunsichert erschienen Einheimischen waren nun das gefährlichere Team. Das 5:2 zur Spielmitte war die logische Konsequenz. Basel fand zwar nochmals ins Spiel, doch leider blieben die wenigen Chancen ungenutzt.

War es das? Nein, Langnau begann den letzten Spielabschnitt defensiver. Basel schöpfte Selbstvertrauen. Und plötzlich fiel das dritte Tor durch Andrin Spring auf Pass von Frutschi. Langnau spielte weiter eher defensiv. Basel suchte noch nicht mit letzter Konsequenz den vierten Treffer. Acht Minuten waren noch zu spielen. Jetzt begann Basel mit einem aufsässigen Pressing die Tigers früh zu stören und vier Minuten vor Schluss erzielte Fabian Frutschi das Anschlusstor. Spannung pur! Doch es fiel nicht, das mögliche fünfte Tor. Vielmehr gelang den Einheimischen durch einen Schuss ins leere Tor die Siegsicherung.

Nach zwei Treffen steht es 1:1 zwischen den Playoff-Teams aus dem Emmental und Basel Regio. Beide Mannschaften gelangen Heimsiege. Alles deutet auf eine enge Sache hin, in der es um den Verbleib in der A-Gruppe (Langnau) oder den Aufstieg vom B ins A geht (Basel Regio).

12.03.2017, 13:00, Sandgruben Basel
Unihockey Tigers Langnau - Unihockey Basel Regio 6:4

 

Nächsten Samstag, 13:00 Uhr, empfangen die Basler die Emmentaler zu Spiel 3 im Joggeli. Zuschauer sind herzlich willkommen!

 

Print

Number of views (292)      Comments (0)

Tags:

Name:
Email:
Subject:
Message:
x

Kontakte

Präsident:
Daniel Würmlin
+41 (0)61 721 08 88 
praesident@unihockeybaselregio.ch
Geschäftsführer:
Rainer Altermatt
+41 (0)79 692 98 07
gs@unihockeybaselregio.ch
Sportchef:
Patrick Mendelin
+41 (0)79 545 61 82
sport@unihockeybaselregio.ch

Anschrift

Unihockey Basel Regio
Postfach 837
4104 Oberwil

Postkonto: 60-735369-0
IBAN: CH93 0900 0000 6073 5369 0
BIC: POFICHBEXXX

Motivation & Mindset

Stammvereine